Spenge
Messe macht Lust aufs Leben
45 Aussteller in der Stadthalle zeigen, wie sich Genuss in den Alltag integrieren lässt

 

Freude am Alltag: Zur Eröffnung der Messe in der Spenger Stadthalle singt Monika Maria Wunram (links) zusammen mit den Organisatorinnen Beate Kruse (Mitte) und Beate Mohrmann das Lust-auf-Leben-Lied – und hat sichtlich Spaß dabei. Foto: Julia Bernewasser

 

Montag, 04. März 2013 von Julia Bernewasser

Spenge (WB). Sabine Kamieth gießt einen Tropfen Zitronenöl auf ein Stück Styropor. In wenigen Sekunden löst die gelbe Flüssigkeit das Material auf. »Wer das Öl einatmet, kann auch den Körper von Chemikalien reinigen«, sagt Sabine Kamieth. Auf der Messe »Lust auf Leben« haben nicht nur ätherische Öle heilende Wirkung.

»Ich habe Lust auf Leben. Lust alles zu geben«, singt Monika Maria Wunram, während sie mit ihren Händen über die Saiten der Gitarre fährt. Etwa 60 Aussteller und Besucher klatschen, stampfen, singen kräftig mit und nehmen sich in die Arme.

»Hier sind einfach alle in einem Gleichklang«, sagt Ausstellerin Petra Hübscher, der die Atmosphäre der Messe gefällt. »Einmal im Jahr kommt hier die große Familie zusammen. Besucher sind bei uns gut aufgehoben«, sagt auch Beate Kruse. Zum fünften Mal veranstaltet sie die Messe mit Beate Mohrmann in der Stadthalle. »Die Menschen sollen hier den Blick für das Schöne im Leben wieder finden. Wenn wir uns verwöhnen, tragen wir zu unserem Wohlbefinden bei«, sagt Beate Kruse. Viele Menschen hätten verlernt zu genießen. »Im Beruf müssen wir heute nämlich nur noch funktionieren«, sagt Beate Kruse.

Auch Bürgermeister Bernd Dumcke begrüßt die Besucher. Er selbst fand im vergangenen Jahr sogar Hilfe auf der Messe. »Denn ich habe häufig Rückenprobleme«, sagt Dumcke. Insgesamt 45 Aussteller boten am Samstag und Sonntag Produkte für Geist, Seele und Körper an.

Sabine Kamieth präsentiert ätherische Öle in verschiedenen Duftnoten. Sie öffnet eine kleine Flasche und tropft ein wenig Flüssigkeit in ihre Handinnenfläche. Mit der anderen Hand verreibt sie das Öl. Dann hält sie beide Hände vor die Nase und atmet tief ein. Ein lieblicher Lavendelduft, der eine beruhigende Wirkung haben soll, breitet sich aus. »Über die Nase zieht das Öl in den Kopf und dann in den ganzen Körper«, erklärt Sabine Kamieth. Jedes Öl ruft eine andere Wirkung hervor. In einer Flasche hat sie stilles Wasser mit Limonenöl vermischt. »Davon kann ab und zu ein Schluck genommen werden. Es hält wach und fördert die Konzentration«, sagte Sabine Kamieth.

Andere Aussteller bieten besondere Steine, Tee, Ketten oder eine individuelle Farbberatung an. Besonders stark vertreten ist auch die Physiotherapie. Das Angebot auf der Messe reicht dabei von einer Massage bis zur Reiki-Therapie.

»Beim Reiki übertragen wir durch unsere Hände Energie«, erklärt Heilpraktiker-Anwärter Florian Krug. Reiki sei für jede Körperstelle geeignet. Blockaden könnten schnell gelöst werden. Der Patient verspüre während der Behandlung entweder ein Kribbeln, Wärme oder Kälte. »Der Schmerz lässt oft schon sofort nach der Behandlung nach«, sagt Florian Krug.